Trittico Totale

16.09.2014

Patrick Konrad
Was im Fußball als Englische Woche bezeichnet wird gibt es auch im Radsport, denn bereits am Tag nach den Bergmeisterschaften begann die Anreise zu einer viertägigen Rennserie als Stagiaire bei Team NetApp-Endura in Italien.

Die Rennen in der Lombardei sind zugleich der letzte Feinschliff für die bevorstehende WM in Ponferrada/Spanien, sie beginnt bereits am kommenden Wochenende.

Für Team NetApp-Endura sind durchwegs Bergfahrer oder Rundfahrtspezialisten bei diesen italienischen Herbstklassikern am Start, Auftakt der "Trittico Totale" machte heute aber das flachste und insgesamt 190 Kilometer lange "Coppa Bernochi", es folgen dann die "Coppa Agostini" und "Tre Valli Varesini" - wo die Bergfahrer gefragt sind. Nach einem Ruhetag findet das letzte Rennen in Cesenatico statt, Geburtsstätte von Marco Pantani und unweit der ältesten Republik der Welt San Marino.

Das heutige Rennen sollte zwar das einfachere dieser Herbstklassiker hier sein, aber die 7 Schlussrunden hatten es trotzdem in sich. Das Tempo an der Spitze war enorm und es konnte sich eine Gruppe von mehr als zwanzig Fahrern aus dem Peloton lösen, darunter viele Favoriten wie zum Beispiel der Gewinner der Tour de France Vincenzo Nibali...aber auch Teamkollege Tiago Machado.

Am Ende erkämpfte er einen hervorragenden 8. Platz, gewonnen hat der Italiener Elia Viviani von Cannondale, der als zigfacher Europameister auf der Bahn auch Indoor schon seine Radqualitäten bewiesen hat.

Morgen geht´s weiter mit dem Rennen Tre Valli Varesine von Luino am Lago Maggiore nach Varese...

(c) TNE/Brian Hodes
zurück