Die allerletzte Phase einer langen Rennsaison ist angelaufen!

03.10.2014

Patrick Konrad
Bevor es in die wohlverdiente Pause geht werde ich noch einmal 110% geben um bei meinem letzten Rennen für Team Gourmetfein Simplon Wels mich vielleicht mit einem Sieg zu verabschieden.

Bei den Kriterium-Meisterschaften in Klein-Engersdorf habe ich die Möglichkeit dazu. Doch bevor der emotionale Tag morgen bevorsteht, gab es heute noch einen Stagiaire-Einsatz in Deutschland beim Münsterland Giro:

Für NetApp-Endura fuhr ich also heute beim letzten der insgesamt 6 möglichen Rennen auf deutschem Boden, das Eintagesrennen im Bundesland Nordrhein-Westfalen findet traditionsgemäß am Tag der Deutschen Einheit statt. Da unser sprintstärkster Fahrer Sam Bennett krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, war die Teamtaktik so ausgelegt, das Rennen möglichst schnell zu machen um so das Glück in einer Spitzengruppe zu versuchen.

Eine 6-Mann Gruppe hatte einen Vorsprung von mehr als 6 Minuten, wir verschärften daher das Tempo im Hauptfeld. Erfolgreich konnten wir die Gruppe wieder stellen und waren auch in den darauffolgenden Attacken immer wieder präsent. Am Ende gewann aber Sprint-Ass Andre Greipel, bester NetApp-Fahrer wurde der deutsche Ralf Matzka.

Wie gesagt, morgen werde ich nochmals alles geben bei meinem letzten Gourmetfein Simplon Wels-Rennen. Das letzte Kriterium vor einigen Wochen in Novo Mesto/Slowenien konnte ich ja bekanntlich für mich entscheiden.

Edelmetall zum Abschied...das wäre mein großer Wunsch, als Dankeschön für ein wunderschönes Jahr bei diesem Team!
zurück