Alles noch möglich nach dem ersten Tag!

28.03.2015

Patrick Konrad
Mit meiner Vorstellung am heutigen ersten Tag beim Criterium International kann ich durchaus zufrieden sein und die Chancen auf eine Top-Platzierung nach der morgigen Abschlussetappe sind gewahrt.

Am Vormittag stand heute die erste kurze Etappe mit 92,5 km auf dem Programm, die etwas überraschend eine Ausreißergruppe für sich entscheiden konnte. Der Amerikaner Ben King setzte sich ein paar Sekunden vor dem Franzosen Clement Saint Martin durch und bescherte damit dem Cannondale-Garmin Rennstall seinen ersten Saisonsieg. Just for info: Mit diesem Sieg konnten nun alle 17 WorldTour-Teams in der heurigen Saison einen oder mehrere Erfolge einfahren. Ich blieb, so wie meine restlichen Teamkollegen, im Hauptfeld und hatte 39 Sekunden Rückstand.

Am Nachmittag folgte ein kurzes Einzelzeitfahren über sieben Kilometer, mit 17 Sekunden Rückstand belegte ich am Ende den 15. Platz. Auf den ersten Kilometer habe ich vielleicht die eine oder andere Sekunde liegenlassen, aber dennoch bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden und ich fühle mich gut. Morgen wird das Gesamtklassement sicherlich nochmals richtig durcheinandergewirbelt - bei 190 km mit insgesamt 6 Bergwertungen. Vielleicht fällt sogar die Entscheidung erst am Schlussanstieg hinauf zum Col de l´Ospedale, wo insgesamt 14 Kilometer mit durchschnittlichen 6% auf uns warten. In den letzten Jahren war es meist auch so, als das Rennen immer von bergfesten Fahrern wie Chris Froome, Cadel Evans oder Frank Schleck gewonnen wurde.

Im Gesamtklassement liege ich übrigens nun auf Platz 17, also bitte Daumen halten!
zurück