Dänemark-Rundfahrt gleich mit drei Österreicher im Dress von Bora-Argon18

04.08.2015

Patrick Konrad
Nun hat also heute mit der Dänemark-Rundfahrt die zweite Saisonhälfte so richtig begonnen, insgesamt stehen 6 Etappen mit 883,6 km - darunter auch ein Zeitfahren - auf dem Programm.

Von den 8 Fahrern in unserer Mannschaft kommen zum ersten Mal gleich drei aus Österreich, neben Daniel Schorn und meine Wenigkeit ist auch Gregor Mühlberger als Stagiaire-Fahrer im Einsatz. Bereits im letzten Jahr wurde Gregor schon mit mir als Praktikant nominiert, damals aber noch unter dem alten Teamnamen. Die Teamführung hat übrigens mit Lukas Pöstlberger noch einen zweiten österreichischen Stagiaire verpflichtet, der ehemalige Staatsmeister und heurige Gewinner der Irland-Rundfahrt ist allerdings renntechnisch anderweitig im Einsatz und fährt zum ersten Mal bei "Tour de l´Ain" für unser Team.

Die heutige erste Etappe führte das Feld mit insgesamt 18 Mannschaften von der Stadt Struer nach Holstebro. Die Bruthitze bleibt uns hier im Norden Europas erspart, aber teilweise starker Regen und böiger Wind machten die knapp 178 km relativ flachen Kilometern auch nicht gerade einfacher.

Gleich nach dem Startschuss konnte sich eine Handvoll Fahrer absetzen, darunter auch Gregor Mühlberger. Anschließend kam es jedoch zu einem doch überraschenden Rennverlauf denn das Feld teilte sich plötzlich. Nun war die gesamte Mannschaft gefordert um Nachführarbeit zu leisten, als das Feld wieder geschlossen war ging der unruhige Rennverlauf weiter. Erst knapp vor dem Ziel konnte sich aus einer Spitzengruppe Lars Boom von Astana Pro Team absetzen und er gewann somit die erste Etappe mit einem Solosieg.

Bester Bora-Argon18 Fahrer wurde Phil Bauhaus, ich kam mit ihm und dem Großteil des Feldes zeitgleich ins Ziel...
zurück