Zweites Top 10 Ergebnis für Bora Argon 18

05.08.2015

Patrick Konrad
Von Tag zu Tag werden wir stärker hier in Dänemark!

Heute stand mit 235 Kilometer die längste Etappe der diesjährigen Dänemark-Rundfahrt auf dem Programm. Es ging praktisch quer durch das Land Richtung Ostküste und mit einer Differenz von 1892 m kann sich die zweite Etappe auch in Sachen Höhenmeter sehen lassen.


Apropos Höhenmeter, hier gibt es übrigens ein ganz Interessantes Thema bezüglich dem höchsten Berg des Landes. In Österreich ist dies mit unserem Großglockner natürlich klar, aber hier scheiden sich die Geister bzw. Geographen. Es gibt gleich 4 Berge - oder sagen wir besser Erhebungen - die 170 m hoch sind. Dann kommen noch von Menschen geschaffene Grabhügel die sogar 172 m messen. Als ein Rennfahrer dem Berge liegen interessiere ich mich einfach ein wenig dafür was ein Land diesbezüglich zu bieten hat und so finde ich die ganze Sache hier eigentlich sehr interessant.

(c) Post Danmark Rundt
Aber wieder zurück zur heutigen Etappe. Nach dem enorm hohen Schnitt von fast 49 km/h ging es heute etwas ruhiger zur Sachen. Hatte vielleicht auch damit zu tun dass das Hauptfeld bereits nach 5km eine die Fluchtgrupe des Tages gewähren ließ. Erst am beim finalen Kilometer konnte der letzte verbliebene Ausreißer gestellt werden und so lief alles auf einen Massensprint hinaus. Edvald Boasson Hagen (MTN Qhubeka) gewinnt vor seinem Teamkollegen Kristian Sbaragli und dem Dänen Kragh Asbjorn Andersen (Team Trefor).
Mein Teamkollege Scott Thwaites sprintete auf den 7. Platz und sorgt damit für das zweite Top 10 Ergebnis.
zurück