Stage 2 Tirreno Adriatico!

10.03.2016

Patrick Konrad
Nachdem wir nach dem Mannschaftszeitfahren noch das Laktat aus den Beinen pedaliert haben, war körperliche Regeneration angesagt um die Erkältung etwas in den Griff zu bekommen.

Der Schlaf heute Nacht war ganz erholsam, es war heute früh zumindest nicht schlechter und so nahm ich die zweite Etappe mit insgesamt 207 Kilometer in Angriff.

Teamkollege Cesare Benedetti attackierte sofort, einige Kontrahenten schlossen sich ihm an und insgesamt 6 Fahrer bildeten die Gruppe des Tages. Den ganzen Tag habe ich versucht so viele Körner wie nur möglich aufzusparen und viel getrunken. Kurz vor dem Ziel, da war die Spitzengruppe schon eingeholt, war das Tempo beim ersten World Tour Rennen der Saison natürlich enorm. Ich bekam leichte Schwierigkeiten und wurde krampfig.

Trotz alledem kam ich mit 35 Sekunden auf den Sieger Zdenek Stybar ins Ziel, was angesichts der Einschränkung mit meiner Verkühlung gar nicht so schlecht ist. Mehr ging da heute einfach nicht…

Für den morgigen Tag gilt wieder die gleiche Devise wie gestern, früh ins Bett und schauen wie es mir morgen geht…
zurück