Erste Bergankunft bei Critérium du Dauphiné

07.06.2016

Patrick Konrad
Jetzt auf Rang 35 – in der Gesamtwertung verbesserte ich mich um elf Plätze

Heute war der erste schwereTag beim Critérium du Dauphiné. Nach insgesamt 168 Kilometer stand eine Bergankunft an. 20 Kilometer mit bis zu 8,2 Prozent Steigung warteten am Schluss auf uns. Mein Teamkollege Bartosz Huzarski von Bora-Argon 18 fuhr lange in einer Ausreißergruppe und lag bis drei Kilometer vor dem Ziel an der Spitze. Ein toller Auftritt von ihm, auch wenn er am Ende zurückfiel.
Ich schaffte es in der ersten Gruppe des Feldes ins Ziel. Im Gesamtklassement verbesserte ich mich um elf Plätze auf Rang 35. Damit liege ich recht gut, 1:36 Minuten hinter dem Führenden Alberto Contador. Im Moment fehlt mir im Finale noch etwas die Rennhärte. Das ist aber nach der langen Rennpause und dem Höhentraining nicht überraschend. Ich spüre aber, dass ich mit jedem Tag stärker werde.Es ist eine richtig schwere Rundfahrt und ich fahre erstmals auf TdF Niveau gegen die echten Top-Fahrer. Toll, dass ich hier mitfahren darf. Ich genieße das Rennen von Tag zu Tag. Für unser Team geht es darum, sich für die Tour de France einzurollen. Morgen folgt eine Mittelgebirgsetappe. Richtig hart werden die letzten drei Etappen. Am Freitag, bei der ersten schweren Bergankunft, wird man sehen, was für unser Team und mich möglich ist.
zurück