Jetzt geht`s los und ich bin dabei

01.07.2016

Patrick Konrad
Morgen starte ich bei meiner ersten Tour de France Etappe.

Ich muss zugeben, die letzten zwei Tage in Frankreich waren schon besondere neue Eindrücke in meinem Leben. Zuerst die Pressekonferenz meines Teams Bora mit unserem neuen zweiten Teamsponsor hansgrohe, der es uns ermöglichen wird, im nächsten Jahr in der Worldtour zu starten. Somit geht auch der Traum von Teamchef Ralph Denk in Erfüllung, der sich 2010 zum Ziel gesetzt hat, seine Mannschaft einmal in die höchste Liga des Radsports zu führen. Nach den vorgeschriebenen medizinischen Untersuchungen gab es gestern am Abend dann die Team Präsentation mit allen teilnehmenden Mannschaften dieser Tour de France. Unglaublich, wie viele Menschen da waren! Als ich vorgestellt wurde und mein Name mit einem französischen Akzent genannt wurde, hatte ich Gänsehaut. Erstmals wurde es mir so richtig bewusst, dass ich nun wirklich Teilnehmer am bedeutendsten Radrennen der Welt bin. Ab morgen gilt es, sich während des Rennens voll zu konzentrieren. Die ersten Tage sind sehr nervös und vor allem von vielen Stürzen geprägt. Da gilt es immer auf der Hut zu sein, und zu versuchen, einer jeden Gefahrenquelle auszuweichen. Erst am kommenden Wochenende, wenn es in die Pyrenäen geht, wird es angeblich im Peloton ruhiger und weniger hektisch. Also haltet mir die Daumen, dass ich gut durch die erste Woche komme.

Tour de France 2016, 2.-24. Juli
198 Fahrer aus 22 Teams
3535 Kilometer
9 Bergetappen mit insgesamt 28 Pässen oder Anstiegen
2 Zeitfahren
Grand départ am 2. Juli: Mont-Saint-Michel in der Normandie
Mein großes Ziel: PARIS

Aktuelle Infos findet ihr auch auf meiner Facebook-Seite!
zurück