Die Berge rufen

07.07.2016

Patrick Konrad
Nach den ersten Etappen für die Sprinterfraktionen, bei denen ich mich sehr wohl gefühlt habe, kommt nun der Ruf der Berge.

Erstmals ging es gestern bei der ‪#‎TDF2016‬ in die Berge. Zu Beginn habe ich die letzten zwei Tage mit jeweils sechs Stunden im Sattel schon gemerkt, aber am Schluss sind meine Beine immer besser geworden. Ich habe eine Gruppe mit Frank Schleck, Steve Morabito und Jan Bakelants gefunden, die ein schönes Tempo gefahren sind und bei dem ich nicht ans Limit gehen musste. In dieser Gruppe bin ich ins Ziel gefahren, denn es kommen ja noch viele schwere Etappen. Mein Rückstand auf die Gruppe der Favoriten hält sich mit etwa sechs Minuten um überschaubaren Bereich. Natürlich setzt man sich Ziele aber ich schaue von Tag zu Tag, wie sich die Rennsituationen entwickeln, dann wird man sehen was passiert. Der aktuelle Stand: 39. Platz Gesamtklassement. 8. Platz in der Jungprofiwertung. Am Freitag, Samstag und Sonntag kommen drei Pyrenäen-Etappen auf die ich mich schon freue. Der Cole de Aspin auf 1489 Meter und der Cole de Tourmalet auf 2115 sind schon Berge die auch respekteinflößend sind. Obwohl den Cole de Tourmalet kenne ich schon von meiner Teilnahme an der Pyrenäenrundfahrt, damals noch im U 23 Nationalteam. Vielleicht gelingt mir ein Husarenritt auf spanischem Boden.
zurück